Logo Anthogyr
Logo Axiom

Fallbericht


Dr Philippe

HERAUD

Aix-en-Provence - Frankreich


H. Frédéric

FOURET

Design Dentaire dental lab

Partielle Zahnrekonstruktion mit Axiom® TL (Tissue Level) Implantaten

Eine 48-jährige Patientin, Raucherin, gute Gesundheit. Vorhergehende orthodontische Behandlung mit Extraktion der Zähne 14, 24 und 34.

1-2- 36 weist einen apikalen Infektionsherd auf. Da die Prognose für einen endodontischen Behandlungsversuch gut ist, wird diese Option gewählt. 46 und 45 fehlen. 25 fehlt, wird ersetzt durch eine Cantilever-Brücke 25-26-27. 16, 26 und 37 weisen einen apikalen Entzündungsherd auf. Die Prognose für eine endodontische Behandlung dieser Zähne ist nicht gut. 47: weist eine iatrogene Parodontitis im Endstadium und einen apikalen Entzündungsherd auf. Diese 4 Zähne werden gezogen. Insgesamt werden 7 Zähne ersetzt.

1-2- 36 weist einen apikalen Infektionsherd auf. Da die Prognose für einen endodontischen Behandlungsversuch gut ist, wird diese Option gewählt. 46 und 45 fehlen. 25 fehlt, wird ersetzt durch eine Cantilever-Brücke 25-26-27. 16, 26 und 37 weisen einen apikalen Entzündungsherd auf. Die Prognose für eine endodontische Behandlung dieser Zähne ist nicht gut. 47: weist eine iatrogene Parodontitis im Endstadium und einen apikalen Entzündungsherd auf. Diese 4 Zähne werden gezogen. Insgesamt werden 7 Zähne ersetzt.

3- 10 Wochen nach der Extraktion sind die Stellen ordentlich ausgeheilt.

4-5-6- Es erfolgt  das Einsetzen der Implantate unter optimalen Bedingungen, mit sofortiger provisorischer Versorgung im 4. Quadrant mit einer verschraubten  Prothetik (Axiom® TL (Tissue Level) Implantate in 45 – 46 – 47). Durch die geringe  Primärstabilität von Implantat 26, wo gleichzeitig ein Sinuslift erforderlich war, entfällt die provisorische Versorgung  für 25 und 26.

4-5-6- Es erfolgt das Einsetzen der Implantate unter optimalen Bedingungen, mit sofortiger provisorischer Versorgung  im 4. Quadrant mit einer verschraubten  Prothetik (Axiom® TL (Tissue Level) Implantate in 45 – 46 – 47). Durch die reduzierte Primärstabilität von Implantat 26, wo gleichzeitig ein Sinuslift erforderlich war, entfällt die provisorische Versorgung für 25 und 26.

6- Postoperative Röntgenaufnahme.

7-8-9- 3 provisorische Kronen, auf provisorischen Titan-Aufbauten  fixiert.

8- Okklusale Ansicht der provisorischen Kronen.

9- Ein Führungspin des integrierten inLink® Systems wurde in der Mitte platziert, um das Einbringen der Prothetik zu erleichtern.

10- Klinisches Erscheinungsbild 14 Tage nach Chirurgie: Okklusale Ansicht.

11- Klinisches Erscheinungsbild 14 Tage nach Chirurgie: beachten Sie das Aussehen des periimplantären  Zahnfleischs.

12- CAD-Modell der Simeda® Konstruktion.

13-14- Definitive Zirkon-Keramik-Kronen im 4. Quadrant 10 Wochen nach der Chirurgie.

14- Definitive Prothetik, vestibuläre Ansicht.

15- Radiographie endo-locale de contrôle à 10 semaines post-opératoires.

16- Abschließende Panorama-Röntgenaufnahme (OPG) 4 Monate nach Chirurgie.

Zusammenfassung

Für die prothetische Behandlung dieser Patientin, deren Versorgung ursprünglich mit Axiom® BL (Bone Level) Implantaten geplant war, hatten wir die Möglichkeit, im 4. Quadranten Axiom® TL (Tissue Level) Implantate zu verwenden. Wir sind sehr froh,  unsere ursprüngliche Planung geändert zu haben. Für die Patientin und das Team war das Ergebnis sehr zufriedenstellend. Die klinischen und prothetischen Verfahren wurden  vereinfacht. Das ideale Emergenzprofil dieses neuen Implantats, die Flexibilität, die uns die „maßgeschneiderte“ Positionierung der Austrittspunkte der prothetischen Schraubkanäle bietet und die extreme Sicherheit des biologischen Bereiches, sind die Stärken dieses neuen Systems, welches  den neuen Standard bei vielen Restaurationen im posterioren Bereich festlegt.