Logo Anthogyr
Logo Axiom

Fallbericht


Dr David

NORRÉ

Overijse - Belgien


H. Jan

DONCK

Codenta dental lab

Verwendung eines Axiom® TL (Tissue Level) Implantats im Fall einer „Full Arch“ – Sofortversorgung (Extraktion, Implantation)

Ein 58-jähriger Patient, ehemals Raucher, der aufgrund einer Herzerkrankung mit dem Rauchen aufhören musste. Bei ihm wurde eine chronische Parodontitis beidseitig im Oberkiefer diagnostiziert. Der Patient hätte gern feste Zähne. Nach der Parodontitis-Behandlung und Nachsorge werden alle Zähne extrahiert und die sofortige Implantation von 8 Implantaten in den Oberkiefer. 6 Axiom® TL (Tissue Level) Implantate im Unterkiefer sind in der zweiten Phase geplant, um Propriozeption zu ermöglichen. Zuerst wird der Oberkiefer behandelt. Eine provisorische Brücke wird angefertigt, dann werden die unteren Zähne extrahiert und sofortimplantiert.

1- Präoperativer Zustand.

2- Panorama-Röntgenaufnahme mit der provisorischen Brücke im Oberkiefer.

3- Situation der Axiom® TL (Tissue Level) Implantate im Unterkiefer – 6 Monate nach Chirurgie.

4- Fixierung der Abdrucktransfers im Unterkiefer.

5- Zahnfilm Röntgenaufnahmen mit den im Unterkiefer eingesetzten Transfers.

6- Unterkieferabdruck.

7- Panorama-Röntgenaufnahme mit den beiden provisorischen Brücken.

8- CAD-Konzeptbild der Simeda® Konstruktion im Unterkiefer: Die Schraubkanäle in Gelb und Implantatachsen in Blau verdeutlichen den Winkel der Schraubkanäle.

9- CAD-Konzeptbild der Simeda® Konstruktion im Oberkiefer: Die Schraubkanäle in Gelb und Implantatachsen in Blau verdeutlichen den Winkel der Schraubkanäle.

10- Ansicht der Basalfläche  der Unterkieferprothese.

11- Definitive Prothesen.

12- Klinische intrabukkale Ansicht der definitiven Prothesen.

13- Patientenlächeln.

14- Patientenlächeln.

15- Panorama-Röntgenaufnahme zum Abschluss der Behandlung.

Zusammenfassung

Die Verwendung von Axiom® TL (Tissue Level) Implantaten ist vorteilhaft für Patienten mit sehr aggressiver Mikroflora des Zahnfleischs. Die Arbeit mit Axiom® TL (Tissue Level) Implantaten bietet zwei große Vorteile: keine Manipulationen an der Prothetik erforderlich und das epitheliale Attachment wird nicht beschädigt. Außerdem ist ein Schraubenverlust dank der in die Prothese integrierten Halteriegel nicht möglich, und die inLink® Verbindung bietet die Möglichkeit, die Schraubkanäle zu abzuwinkeln.